Produktbeschreibung

 Microsoft Windows Server 2019 Essentials 32/64 bit

Sie erhalten:» Nach erfolgreicher Zahlung erhalten Sie einen funktionierenden Downloadlink, Rechnung (per E-Mail) und den Aktivierungsschlüssel per Nachricht

» Downloaden, installieren und aktivieren.

» Fertig! Sie haben Ihr Windows Server 2019 erfolgreich installiert und aktiviert.

https://www.kangersoft.com/media/image/f7/61/54/Windows-server-2019.png

Windows Server 2019 Essentials kaufen und von maßgeschneiderten Lösungen profitieren
Unternehmen, die Windows Server 2019 Essentials kaufen, erwerben die aktuellste Version von Microsofts erfolgreicher Serverlösung, die in Unternehmen bereits seit etlichen Jahren hervorragende Dienste leistet. Die aktuelle Essentials-Version ist ebenso wie die Vorgänger-Edition Windows Server 2016 Essentials speziell auf die Bedürfnisse von kleinen Unternehmen und Organisationen zugeschnitten. Windows Server 2019 Essentials eignet sich insbesondere für Unternehmen, die über keine virtuelle Arbeitsumgebung verfügen, und bietet sich als Erstserver-Lösung an. Alternativ ist auch der Einsatz als Primärserver in Arbeitsumgebungen mit mehreren Servern möglich.

Mehr Sicherheit und mehr Cloud in Windows Server 2019 Essentials
Eine der größten Neuerungen im Vergleich zur Vorgängerversion ist die engere Verzahnung mit Microsoft Azure durch Windows Server 2019 und Project Honolulu für die Schaffung einer hybriden Cloud-Umgebung. Neben der zentralen Steuerung über Project Honolulu ermöglicht die aktuelle Version damit beispielsweise die Sicherung via Azure File Sync und Azure Backup.

Darüber hinauf erweitert Microsoft in Windows Server 2019 auch die bisherigen Sicherheits-Optionen der 2016er-Ausgabe. Hinzu kommt zudem die verbesserte Unterstützung für Linux unter anderem durch die Integration von Linux-Kommandos wie "tar" und "curl" in der Befehlszeile. Zudem sind Linux-VMs in Windows Server 2019 fortan via Shield-VMs gesichert.

Abgerundet wird das Sicherheitspaket durch die Möglichkeit, den Netzwerkverkehr in virtuellen Umgebungen zu verschlüsseln und die Integration von "Windows Defender Advanced Threat Protection" (ATP). Diese wiederum bietet unter anderem Schutz vor Attacken, deren Definitionsdatei noch nicht in den gängigen Virenscannern erkannt wird, so z.B. vor "Zero-Day-Attacken".

Weitere Vorteile für Unternehmen die Windows Server 2019 Essentials kaufen

Ideales Lizensierungskonzept für kleine Unternehmen
Mit Microsoft Windows Server 2019 Essentials kaufen kleine Unternehmen ein leistungsstarkes Softwareprodukt, das nicht nur ohne Laufzeitbeschränkung daherkommt, sondern auch mit einem einfachen Lizenzkonzept überzeugt. Anders als die Standard- und DataCenter-Versionen zeichnet sich die Essentials-Edition nicht durch eine Core-basierte, sondern durch eine Server-basierte Lizensierung aus. Damit benötigen Unternehmen keine Client Access Licenses (CALs), zumal für jede Instanz der Software eine Lizenz erworben werden muss, ganz gleich, ob diese virtuell oder auf physischer Hardware ausgeführt wird. Windows Server 2019 Essentials ist mit einem Limit von 25 Usern bzw. 50 Geräten ausgestattet und damit eine günstige Lösung für kleine Organisationen.

 

 
 
 

1. Rechtssprechung zu Gebrauchtsoftware
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat als oberstes rechtssprechendes Organ der europäischen Union mit seinem Urteil für endgültige Klarheit gesorgt und den Handel mit gebrauchten Computerprogrammen für grundsätzlich rechtmäßig erklärt.Der EuGH entschied zudem, dass der Software-Gebrauchthandel auch dann zulässig ist, wenn es sich um online übertragene Software handelt.Der BGH hat dann am 17.07.2013 hinsichtlich der zugrunde liegenden Rechtsfragen die Grundsatzentscheidung des EuGH vollumfänglich bestätigt.Und auch bei Volumenlizenzen und deren Aufsplittung ist das Urteil des EuGH anzuwenden. Dies bestätigte das Oberlandesgericht Frankfurt am Main in einem Verfahren zwischen Adobe und usedSoft.In ihrer Urteilsbegründung stellten die 13 Richter der großen Kammer eindeutig fest, dass der Erschöpfungsgrundsatz bei jedem erstmaligen Verkauf einer Software gilt. Der EuGH verfügte sogar, dass der Zweiterwerber bei online übertragenen Lizenzen die Software beim Hersteller erneut herunterladen darf: „Außerdem erstreckt sich die Erschöpfung des Verbreitungsrechts auf die Programmkopie in der vom Urheberrechtsinhaber verbesserten und aktualisierten Fassung“, so der EuGH. Der Gerichtshof ging damit deutlich über den Schlussantrag des EuGH-Generalanwalts vom 24. April 2012 hinaus.
 

2. Volumenlizenzen und deren aufsplittung ebenfalls legal

In einem späteren Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main in einem Verfahren zwischen Adobe und usedSoft wurden die weiteren Konsequenzen des EuGH Urteils eindrucksvoll bestätigt: Das OLG Frankfurt entschied nämlich, dass das EuGH-Urteil auch bei Volumenlizenz-Verträgen und deren Aufsplittung anzuwenden ist. Eine Revision von Adobe wies der Bundesgerichtshof am 11.12.2014 vollumfänglich zurück (Az. I ZR 8/13). Damit wurde das Urteil des OLG Frankfurt letztinstanzlich bestätigt.
 

3. Markenrecht
Alle Abbildungen, Icons, Logos dienen lediglich der Artikelbeschreibung. Die Markennamen und Warenzeichen sind uneingeschränktes Eigentum der jeweiligen rechtmäßig eingetragenen Eigentümer.

 

4. Hinweis zum Angebot
Dieses Angebot beinhaltet keinen Produkt-Key Aufkleber (COA-Label).