Macrosystems Casablanca, komplettes Schnittsystem mit Motorola 68060, Nachfolger des Macrosystems Draco



gesuchtes, aeusserst seltenes System




Ich biete hier eine Macrosystems Casablanca Video Editing Workstation an. Die Casablanca ist der Nachfolger der Macrosystems Draco Workstation, beide sind auf Basis des Amiga OS (Workbench) augebaut und laufen mit einer Motorola 68060 CPU. Die Casablanca funktioniert einwandfrei (siehe Screenshots) und wird nach erfolgter Installation noch lange ihre Dienste tun. Es handelt sich hierbei um eine Workstation aus dem professionellen Studioumfeld, welche einen fuenfstelligen Neupreis hat(te). Absolute Profihardware.

Das System ist in sehr gutem und einwandfreien Zustand. Ein Muss fuer jeden macrosystems-Fan und ein noch groesseres Muss fuer jeden Amiga-Fan und -Sammler. Diese Gelegenheit solltet ihr euch nicht entgehen lassen, sie kommt vielleicht nie wieder.


Macrosystem hat eine ganze Menge weitere Karten, Zorroboards, Festplatten-Controller, RAM-Erweiterungen, etc. fuer alle Amigas (500, 600, 1000, 1200, 1500, 2000, 2500, 2500UX, 3000D, 3000T, 3000UX, 4000D, 4000T, CDTV und CD32) gebaut, z.B.:

Altais, DeInterlaceCard, DraCo, DracoMotion, Evolution 2000, Evolution 500, Falcon 040, Maestro, Maestro Professional, Medusa, MegaKick, Multi Evolution 2000, Multi Evolution 500, Multi Mega Box, Multi Mega II, Multi Serial, Retina, Retina BLT Z3, Toccata, V-Code, V-Code Switch, V-Lab, V-Lab Motion, V-Lab Y/C, V-Lab/Par Y/C, Warp Engine

Man sieht also, dass es sich bei dem Adapter nicht um ein No-Name-Produkt handelt, sondern um eines der besseren und qualitativ hochwertigeren Produkte. Macrosystems wurde inzwischen von der Firma Loewe uebernommen, existiert also weiterhin und produziert auch hochwertigste Video- und Videoschnitt-Hardware.




vorne

Label

laeuft

Screen-Boot

Typschild

Anschluesse

hinten

Klappe-offen

Screen-Install

Seite1

Seite2

unten




Einige Infos aus dem Big Book of Amiga Hardware:

Case Type: Set Top Box
Processor: 060
MMU: Internal
FPU: Internal
Chipset: Unknown
Kickstarts: Unknown
Bus Controller: Unknown
Expansion Slots: Unknown
Standard CHIP RAM: Unknown, but probably has a unified memory bus
RAM sockets: 2 x 72pin SIMM Slots (EDO appears to be supported)
Hard Drive Controllers: SCSI
Drive Bays: Unknown
Expansion Ports: Unknown
Floppy Drive: 1.44MB PC Floppy Drive
Motherboard Revisions: Rev 1.2 Casablanca Motion
Battery Backed Up Clock: Unknown

The Casablanca was designed as a complete video editing solution and was the successor to the Draco with a cheaper price tag of around $3,500. Many models of Casablanca exist, but only the first model or the first few models were clones of the Amiga. Newer models are largely based around PC hardware. It made use of the Amiga's ROMs and operating system with various patches to drive the hardware. The Casablanca probably isn't too practical to run traditional Amiga software because it is a highly integrated device and in fact, may even be largely incompatible with most Amiga software. The Casablanca makes uses of proprietary hardware such as flash cards for updates (to prevent piracy), custom hard drive mechanisms and DVD burners.



Der Kaeufer traegt die Versandkosten der Deutschen Post. Wer mehrere Artikel ersteigert, zahlt natuerlich nur einmal das Porto

Schaut Euch auch meine anderen Auktionen an, es lohnt sich und man kann Porto sparen.



Zahlung mit PayPal ist moeglich, bitte Kontakt auf nehmen, wenn Paypal gewuenscht ist.

Payment via paypal is possible. Please contact me for paypal-conditions.

Der Artikel wird unter Ausschluss jeglicher Gewaehrleistungsansprueche von Privat verkauft.


Die Versandkosten innerhalb Deutschlands betragen EUR 11,-.