IHRE VORTEILE BEI UNS


  • Heizungsmeisterbetrieb
  • langjährige Erfahrung
  • kostenlose Kundenberatung
  • sofort lieferbar

Solarflüssigkeit HT gebrauchsfertig Gemisch oder Konzentrat für Röhren- und Flachkollektoren SOLtherm 5 (Konzentrat -58°C) und SOLtherm F (einfüllfertig -28°C)  für hohe Temperaturen!!!

 >>Mischbar mit allen gängigen Solarflüssigkeiten auf der Basis von Propylenglykol und für alle Solaranlagen Typen mit Pumpe geeignet.<<

Verpackungsgrößen
  • 1 l PE-Flasche
  • 5 l PE-Kanister
  • 10 l PE-Kanister
  • 15 l PE-Kanister
  • 20 l PE-Kanister
  • 25 l PE-Kanister

SOLtherm 5 (Konzentrat -58°C) und SOLtherm F (einfüllfertig -28°C) ist ein Produkt, das mit Glykolen mit hohem Siedepunkt und ausgezeichnetem Abbauwiderstand bei hohen Temperaturen formuliert ist. Es hält hohe thermische Belastungen aus, und behält seine Eigenschaften für längere Zeiträume als Frostschutzmittel auf Basis von Monoethylenglykol und Propylenglykol. Das Produkt ist ein Konzentrat und muss vor Gebrauch verdünnt werden.  Die effektivste organische Additivierungstechnik, die hier angewandt wurde, bewahrt den Kreislauf für längere Zeit in perfektem Betriebszustand, als die herkömmlichen anorganischen Produkte. Es schützt die Metallteile des Kreislaufs aus den üblicherweise verwendeten Materialien. Es enthält weder Nitrite noch Amine, woraus Nitrosamine entstehen können, was potentielle Krebserreger sind. Ebenso wenig enthält es Phosphate oder Borate, die wegen ihren Umweltschädigenden Eigenschaften in Frage gestellt sind. Es ist ebenfalls frei von Nitriten, Nitraten und Silikaten. Komplett organische Formulierung für eine bessere Leistung und mehr Sicherheit für den Benutzer und die Umwelt.

Einsatzbereich und Anwendung

SOLtherm 5 (Konzentrat -58°C) und SOLtherm F (einfüllfertig -28°C) ist stabil im Temperaturbereich von -28ºC bis 190ºC. Dauerhafte Temperaturen über 200ºC können sich auf das Produkt auswirken und dessen Lebensdauer verringern. 

SOLtherm 5 (Konzentrat -58°C) muss vor dem Gebrauch verdünnt werden. 

Die Mindestkonzentration, die die korrosionsschützenden Eigenschaften garantiert beträgt  40% (Vol). Die höchste empfohlene Konzentration beträgt 55 % (Vol). 

Je nach Mischungsverhältnis erhält man die Schutztemperatur für tiefe Temperaturen.  Diese können der folgenden Tabelle entnommen werden


SOLtherm 5

(%)

Gefrierpunkt[1]

Temperatur

 (ºC)

Schutz[1]

Temperatur

 (ºC)

Stockpunkt[1]

Temperatur

(ºC)

Ablesewert am Refraktometer

Propylenglykol

(%)

ºBrix

55

-24

-27

-29

69,4                         42,36

50

-19

-22

-25

62,5                         39,91

45

-15

-18

-21

55,6                         34,45

40

-12

-15

-17

48,7                         32,00


[1] Die Stockpunkt-Temperatur ist gemäß DIN 51583 definiert, und stellt den Punkt dar, ab dem die Flüssigkeit vollständig gefroren ist, und nicht mehr fließt, weswegen Bruchgefahr durch Ausdehnung besteht. Die Gefrierpunkt-Temperatur ist definiert als das Vorkommen des ersten Eiskristalles. Die Schutztemperatur ist definiert als arithmetisches Mittel dieser beiden und entspricht einer fließenden Flüssigkeit, in der sich Eiskristalle befinden, ohne Volumenausdehnung (ohne Gefährdung der Installation).

Die üblicherweise verwendeten Refraktometer sind für eine Messung von Propylenglykol skaliert. SOLtherm 5 (Konzentrat -58°C) und SOLtherm F (einfüllfertig -28°C) basiert auf einem Glykol mit höherem Molekulargewicht, weswegen ein direktes Ablesen nicht möglich ist. Hier werden die Ergebnisse für Messungen in einem Refraktometer mit Skalierung ºBrix und für Monopropylenglykol angegeben. Das Wasser, das zum Verdünnen des Produktes verwendet wird, soll Trinkwasserqualität und einen Maximalen Chlorid- und Sulfatinhalt von 50 ppm haben, eine Härte von weniger als 50 ppm CaCO3 besitzen, oder alternativ entmineralisiert sein. Diese Anweisungen nehmen den Benutzer nicht davon aus, die jeweiligen geltenden örtlichen Bestimmungen einzuhalten. Vor dem Füllen des Kreislaufs, sollte dieser mit Wasser gespült werden, um mögliche im Kreislauf befindlichen Teilchen zu entfernen, sowie die Überreste des Flussmittels der Lötstellen. Das Wasser zum Spülen soll dieselbe Qualität besitzen, wie das der Mischung. Es sollten die Mischungen mit anderen Gefrierschutzmittel vermieden werden, da sonst eine Frostschutzbestimmung schwer möglich ist. Dieses Produkt vollkommen stabil und in gut verschlossenen Originalbehältern ohne direkte Sonneneinstrahlung für lange Zeit ohne Veränderungen lagerfähig

 


Wärmeträgermedium

Bei der Nutzung von Solarwärme transportiert SOLtherm 5 (Konzentrat -58°C) und SOLtherm F (einfüllfertig -28°C) die in einem Sonnenkollektor aufgenommene Wärme in ein Heizsystem. Dort gibt es die Wärme über einen Wärmetauscher an das zu beheizende System ab. Auf diese Weise können Trink- und Brauchwasser oder allgemeine Heizungssysteme sehr umweltfreundlich und kostengünstig erwärmt werden. Dies kann zu erheblichen Brennstoffeinsparungen führen.


Frostschutzmittel

Auf der Basis von Glykol (Triethylenglycol) setzt SOLtherm 5 (Konzentrat -58°C) und SOLtherm F (einfüllfertig -28°C) den Gefrierpunkt von Wasser deutlich herab und verhindert so das Gefrieren der Betriebsflüssigkeiten in Solaranlagen. SOLtherm 5 (Konzentrat -58°C) und SOLtherm F (einfüllfertig -28°C) gewährleistet, dass Solarsysteme auch bei Minustemperaturen sicher betrieben werden können. Eine frostbedingte Beschädigung des Systems durch eine Sprengwirkung wird durch die Solarflüssigkeit SOLtherm 5 (Konzentrat -58°C) und SOLtherm F (einfüllfertig -28°C) sicher vermieden.


Korrosionsschutz

SOLtherm 5 (Konzentrat -58°C) und SOLtherm F (einfüllfertig -28°C) enthält eine komplexe Kombination von Korrosionsinhibitoren wodurch Metalle optimal vor Korrosion geschützt werden. Dieser Korrosionsschutz ist gegenüber allen Metallen wirksam, die üblicherweise in Solarinstallationen Verwendung finden. Installationen aus Kupfer, Messing, Lot, Grauguss, Aluminium, Stahl und Eisen sind optimal vor korrosiven Angriffen geschützt, auch wenn sie als Multimetallinstallationen ausgeführt sind.


Sonstige

Wasser-Glykol-Gemische haben sehr deutlich ausgeprägte, korrosive Eigenschaften. Verwenden Sie daher niemals reine Wasser-Glykol-Gemische ohne Inhibitorenausrüstung.



Bei Fragen zu Details, Funktionsweisen oder wenn Sie eine Beratung benötigen, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Sie erreichen uns telefonisch von Montag bis Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr und auf terminliche Anfrage auch am Samstag und Sonntag.