Assia Djebar
Nächte in Straßburg


Lizenzausgabe der Büchergilde Gutenberg mit Genehmigung des Unionsverlag Zürich 1999


Aus dem Französischen von Beate Thill

Thelja fährt nach Straßburg, um neun Nächte mit François zu verbringen. Neun Liebesnächte voll sinnlicher Trunkenheit, aber auch geteilter Erinnerungen. In den frühen Morgenstunden flaniert sie durch die Gassen und an den Ufern entlang, wo der Nebel sich langsam lichtet. Stets ist das Straßburger Münster im Zentrum ihrer Gedanken, ihrer Spaziergänge, während sie in die Geschichte dieser Stadt und ihrer Menschen eintaucht. Unter der Oberfläche erkennt sie beklemmende Schatten der Vergangenheit. Sogar in den lustvollen Studen der Leidenschaft können sie aufbrechen wie schlecht verheilte Wunden.
 
eher neuwertig mit Schutzumschlag,
der am Rücken minimale Abriebe durch ein entferntes Preisetikett aufweist